Alpha vs Beta

In dem heutigen Artikel wird es darum gehen, ob du ein Alpha werden solltest oder nicht? Denn wir wissen alle was die Gesellschaft über Alpha-males sagt und über die die eben keine sind. Wenn wir an Menschen mit Alpha-Qualitäten denken, dann stellen wir uns jemanden wie James Bond vor. Jemand der siegessicher ist und bei dem alles spielend leicht aussieht. Es ist jemand der entweder beliebt ist oder unseren größten Respekt verdient hat. Dieser jemand ist zudem unabhängig gebildet und gutaussehend. Wohingegen jedoch die  Menschen die ein unterwürfiges und bedürftiges verhalten an den Tag legen, nur Respektlosigkeit ernten. Der Gegensatz zum Alpha ist nämlich der Beta. Und ja viele Punkte sind wahr und im großen und ganzem stimmt das auch. Ich sehe aber immer vermehrt Männer die aufgeben bevor sie überhaupt angefangen haben. 

Bei jedem Clubgame Coaching kommt es zu der Situation in der ich meinen Klienten sage, sie sollen doch mal die Frau neben dem anderen Typen ansprechen. Du kannst dir vorstellen wie die Antworten lauten „Nein, da ist ein Typ“. Eine andere Situation ist, wenn ein Klient sich mit einer Frau im Club unterhält und ein fremder Typ dazwischen funkt und dafür sorgt das die Frau ihm die ganze Aufmerksamkeit schenkt. Dieses unterwürfige benehmen, man müsse einfach vieles einstecken, der Schlauere sein und einfach nachgeben, sorgen nur dafür das andere Leute dich dominieren und du als Beta abgestempelt wirst. Ich selbst habe eine andere Interpretation dieser Begriffe. Denn ein Alpha ist in meinen Augen niemand der mit super Qualitäten geboren wird, sondern jemand der entgegen jeder Problematik mutig handelt und sich seinen Ängsten stellt. Dies sorgt dafür das er sich und andere in seinem Umfeld bereichert.  Anstatt also nachzugeben und Konfrontationen aus dem Weg zu gehen, hätte der zweite Klient darauf aufmerksam machen können das er sich gerade mit seiner Begleitung unterhält und etwas Zeit mit ihr verbringen möchte. Der Fremde Typ hätte gemerkt, dass mein Klient eine Grenze hat die Andere Menschen zu respektieren haben und die Dame hätte sich noch stärker von ihm angezogen gefühlt. Die Frau hätte nämlich gespürt das er jemand ist der sich nimmt was er möchte und auch beschützt was er möchte. In diesem Fall hätte sie sich Sicherer gefühlt und beide hätten gehabt was sie wollen. 

Der erste Klient hätte gar nicht wissen können, dass der Typ neben der Frau ein langjähriger Freund ist, der eine Freundin hat. Es ist mir schon so oft passiert, dass ich eine Frau die mit männlicher Begleitung unterwegs war angesprochen habe, um nur wenig später zu erfahren das es gar kein Typ war mit dem sie sich etwas sexuelles hätte vorstellen können. Was ich dir hiermit sagen möchte ist, dass Alpha sich nicht dafür interessieren Alphas zu sein. Sie tun das was nötig ist, um die Dinge zu bekommen die sie haben wollen. Der Schlüsselpunkt ist also deine Ehrfurcht vor denen, vor denen du Angst hast. Solange du dich kleiner machst als alle vor denen du Angst hast, desto länger wirst du Unterwürfigkeit kommunizieren und demnach ein Beta sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s